Einen gestohlenen, verlorenen oder beschädigten Führerschein ersetzen lassen

Letzte Änderung dieser Seite am 01-06-2017

Der Inhaber eines Führerscheins muss so bald wie möglich einen Ersatzführerschein beantragen:

  • wenn er seinen Führerschein verloren bzw. unbeabsichtigt beschädigt oder zerstört hat oder
  • wenn ihm seine Papiere gestohlen wurden.

Laut Gesetz ist das Führen eines Fahrzeugs verboten, wenn bei einer Kontrolle kein gültiger Führerschein vorgezeigt werden kann.

Formulare / Online-Dienste

Erledigen Sie Ihren Vorgang:

  • Indem Sie das Formular herunterladen

Zielgruppe

Jede Person mit Wohnsitz in Luxemburg, die ihren Führerschein verloren oder ihn unbeabsichtigt zerstört hat oder der er gestohlen wurde, und die:

In Luxemburg ansässige Personen, die Staatsangehörige eines EWR-Mitgliedstaates oder eines Drittstaates sind und deren nationaler Führerschein weder umgeschrieben noch eingetragen wurde, müssen sich mit der Behörde in ihrem Herkunftsland in Verbindung setzen, die den Führerschein ausgestellt hat, um eine Echtheitsbescheinigung zu bekommen, mit der sie das Verfahren zum Erhalt eines Ersatzführerscheins bei der SNCA einleiten können.

Vorgehensweise und Details

Verlust oder Diebstahl des Führerscheins

Bei Diebstahl oder Verlust des Führerscheins muss der Inhaber des Führerscheins der Führerscheinstelle (Service des permis de conduire) der Nationalen Gesellschaft für Kfz-Verkehr (Société nationale de circulation automobile - SNCA) das Antragsformular auf Erteilung eines Führerscheinduplikats zukommen lassen und darauf das entsprechende Kästchen ankreuzen. Dem Formular sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • ein aktuelles Passbild, frontal aufgenommen, Format 45 x 35 mm;
  • eine Steuermarke von 30 Euro (erhältlich bei der Einregistrierungsverwaltung (Administration de l'Enregistrement) oder direkt bei der SNCA zu entrichten);
  • die von der Polizei ausgestellte Diebstahlanzeige (bei Diebstahl).

Dem Inhaber wird der neue Führerschein innerhalb einiger Tage per Post zugeschickt.

Konsulate im Ausland stellen keine Führerscheinduplikate aus. Im Falle eines Verlusts oder Diebstahls eines Führerscheins im Ausland, sollte man schnellstmöglich ein Polizeirevier aufsuchen, um den Verlust oder Diebstahl zu melden. Es hängt von der jeweiligen Gesetzgebung des Landes, in dem sich der Führerscheininhaber befindet, ab, ob mit dem von der Polizei erstellten Dokument das Führen eines Fahrzeugs auf dessen Staatsgebiet oder die Rückführung des Fahrzeugs nach Luxemburg ohne rechtliche Folgen erlaubt ist.

Das Formular und die Belege können auch eigenhändig bei der Empfangsstelle von Guichet.lu in 11, rue Notre-Dame (gegenüber dem Knuedler) in Luxemburg-Stadt eingereicht werden.

Beschädigung des Führerscheins

Bei Beschädigung des Führerscheins muss der Inhaber das Antragsformular auf Erteilung eines Führerscheinduplikats ausfüllen und das entsprechende Kästchen ankreuzen. Dieses muss bei der SNCA abgegeben werden und es sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • ein aktuelles Passbild, frontal aufgenommen, Format 45 x 35 mm;
  • eine Steuermarke von 30 Euro (erhältlich bei der Einregistrierungsverwaltung (Administration de l'Enregistrement) oder direkt bei der SNCA zu entrichten);
  • eine doppelseitige leserliche Kopie des nationalen oder ausländischen Führerscheins.

Der Inhaber erhält den neuen Führerschein gegen Aushändigung des beschädigten Führerscheins innerhalb einiger Tage.

Die SNCA stellt kein Dokument aus, das als vorläufiger Führerschein gilt.

Das Formular und die Belege können auch eigenhändig bei der Empfangsstelle von Guichet.lu in 11, rue Notre-Dame (gegenüber dem Knuedler) in Luxemburg-Stadt eingereicht werden.

Zuständige Kontaktstellen

Nationale Gesellschaft für Kfz-Verkehr
11, rue de Luxembourg
L-5230 - Sandweiler
Postanschrift Postfach 23 - L-5201 Sandweiler
Großherzogtum Luxemburg
Tel: (+352) 35 72 14 - 720
Fax: (+352) 8002 3666
E-Mail obtention.extension@snca.lu