Eine staatliche Beihilfe für die Stellung einer Mietkaution beantragen

Letzte Änderung dieser Seite am 24-06-2016

Personen, die eine Wohnung mieten wollen, jedoch nicht über die nötigen Mittel für die Stellung der vom Vermieter verlangten Mietkaution verfügen (Gewährleistung der Zahlungsfähigkeit oder Kaution), können hierzu eine Finanzierungsbeihilfe beantragen.

Das Antragsformular (und etwaige Anlagen) kann elektronisch ausgefüllt, signiert und an die zuständige Behörde geschickt werden (siehe Anweisungen auf dem Deckblatt des Formulars). Zur Vermeidung von Problemen bei der visuellen Anzeige, dem Ausfüllen oder dem Ausdrucken der PDF-Dateien, kann die aktuelle Version des Acrobat® Reader® kostenlos heruntergeladen werden.

Das eTracking von auf Papier eingereichten Anträgen ist auf dieser Seite verfügbar. Diese Option ermöglicht den Nutzern per E-Mail oder SMS bezüglich des Fortschritts Ihrer Vorgänge auf dem Laufenden zu bleiben.

Formulare / Online-Dienste

Erledigen Sie Ihren Vorgang:

Zielgruppe

Es kann jeder einen Beihilfeantrag für die Finanzierung einer Mietkaution stellen, der:

  • zum Zeitpunkt der Antragstellung volljährig ist;
  • eine rechtmäßige Aufenthaltserlaubnis für das Großherzogtum Luxemburg hat (von mindestens 3 Jahren) und beim Einwohnermeldeamt (Bureau de la population) einer Gemeinde im Großherzogtum gemeldet ist;
  • weder Eigentümer noch Nutznießer einer anderen im Großherzogtum oder im Ausland gelegenen Wohnung ist;
  • einen Wohnungsmietvertrag für eine innerhalb des Staatsgebiets des Großherzogtums gelegene Wohnung geschlossen hat, die seinen dauerhaften Hauptwohnsitz darstellt;
  • mit einem Finanzinstitut einen Vertrag über eine bedingte Mietbürgschaft geschlossen und das Finanzinstitut ermächtigt hat, im Falle der Inanspruchnahme der staatlichen Bürgschaft von Seiten des Vermieters, aus dem Guthaben der bedingten Bürgschaft die Summe zu entnehmen, die dem Betrag der staatlichen Beihilfe an den Vermieter entspricht und diese Summe an den Staat zu zahlen, und zwar auf einfache Anfrage, namentlich mittels Pfandvertrages.

Voraussetzungen

Die Gewährung der Beihilfe ist an folgende Bedingungen geknüpft:

  1. Das Einkommen des Antragstellers muss unter dem zweieinhalbfachen Bruttobetrag des garantierten Mindesteinkommens (revenu minimum garanti - RMG) liegen;

  2. Die Monatsmiete darf höchstens ein Drittel seines Einkommens betragen und die Höhe von 191 Euro bezogen auf den Basiswert 100 des Verbraucherpreisindex nicht überschreiten;

  3. der gewährte Beihilfebetrag darf 3 Monatsmieten nicht überschreiten;

  4. der Höchstbetrag der Beihilfe ist auf 573 Euro bezogen auf den Basiswert 100 des Verbraucherpreisindex begrenzt.

Vorgehensweise und Details

Die Antragstellung erfolgt mittels des Formulars zur Beantragung einer Finanzierungsbeihilfe für eine Mietkaution, das zusammen mit folgenden Unterlagen an die Abteilung für Wohnbeihilfen des Ministeriums für Wohnungswesen (Service des aides au logement du Ministère du Logement) zu richten ist:

Zudem muss der Begünstigte die Verwaltung schnellstmöglich über jede Änderung, die einen Einfluss auf die Bewilligung, den Erhalt, die Änderung oder die Einstellung der Prämie haben könnte, informieren, da er ansonsten die Prämie rückwirkend zurückzahlen muss.

Zuständige Kontaktstellen

Ministerium für Wohnungsbau
11, rue de Hollerich
L-1741 - Luxemburg
Großherzogtum Luxemburg
Tel: (+352) 247-84860
Fax: (+352) 458 844
E-Mail info@ml.etat.lu

Öffnungszeiten
Schalterzeiten von Montag bis Freitag von 8.00 -12.00 Uhr und von 13.30 - 16.00 Uhr; Donnerstag von 08.00 - 17.30 Uhr. Telefon von 8.00 bis 12.00 Uhr von Montag bis Freitag