Bescheinigung über die Haushaltszusammensetzung

Letzte Änderung dieser Seite am: 01-02-2013

Zielsetzung(en)

Eine Bescheinigung über die Haushaltszusammensetzung ist ein Auszug aus dem Melderegister, der oft als Beleg für die Anzahl der unterhaltspflichtigen Personen im Haushalt angefordert wird, damit bestimmte Leistungen entsprechend angesetzt werden können, nämlich Leistungen:

  • im Bereich der Sozialversicherung (Krankenkasse, Rentenkasse, Kindergeldkasse, Nationaler Solidaritätsfonds);
  • im Steuerbereich;
  • im Bereich der Prozesskostenhilfe;
  • des Sozialamts usw.

Die einer Behörde übergebene Bescheinigung über die Haushaltszugehörigkeit muss grundsätzlich neueren Datums sein (weniger als 30 Tage alt).

Bei nicht verheirateten bzw. nicht in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft zusammenlebenden Personen kann für jede von ihnen eine eigene Bescheinigung ausgestellt werden, vor allem dann, wenn Kinder vorhanden sind. Die beiden Bescheinigungen können dann zusammengeheftet werden. Die Definition eines Haushalts gemäß der Steuerverwaltung (Administration des contributions directes) ist nämlich nicht unbedingt die gleiche wie für einen anderen Empfänger der Bescheinigung.

Eintragungen

Die Bescheinigung über die Haushaltszusammensetzung gibt Auskunft über alle in einem Haushalt gemeldeten Personen entsprechend der aktuellen Situation am Tag der Ausstellung der Bescheinigung. Das Spektrum erstreckt sich dabei von „alleinstehenden“ Personen zu Paaren, die miteinander verheiratet sind oder nicht, mit oder ohne Kinder oder Eltern. Nicht im Haushalt wohnende Familienmitglieder werden in der Bescheinigung nicht aufgeführt.

In der Bescheinigung eingetragen werden:

  • der Geburtsort (einschließlich des Landes) und das Geburtsdatum des Antragstellers und des Ehe-/Lebenspartners;
  • die Vor- und Nachnamen der Kinder, ihr Geburtsdatum und -ort, sofern sie unter derselben Anschrift gemeldet sind und keinen eigenen Haushalt führen;
  • die Vor- und Nachnamen der Eltern, ihr Geburtsdatum und -ort, sofern sie unter derselben Anschrift gemeldet sind und keinen eigenen Haushalt führen;
  • die Vor- und Nachnamen von Verwandten (Neffe, Nichte, Onkel, Tante usw.), ihr Geburtsdatum und -ort, soweit sie unter derselben Anschrift gemeldet sind und keinen eigenen Haushalt führen.

Modalitäten zur Erlangung

Die Bescheinigung über die Haushaltszusammensetzung wird vom Einwohnermeldeamt der Gemeindeverwaltung ausgestellt.

Bei bestimmten Gemeinden kann der Antrag online gestellt werden. In seinem Antrag muss der Antragsteller alle erforderlichen Angaben machen. Die gewünschten Unterlagen gehen dem Antragsteller auf dem Postweg zu.

Beizubringende Unterlagen

Die Bescheinigung über die Haushaltszusammensetzung wird gegen Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments übergeben.

Ausstellungskosten

Für die Ausstellung wird eine Gebühr erhoben (an die Gemeindeverwaltung zahlbare Verwaltungsgebühr).

Frist(en)

Die Bescheinigung kann sofort vor Ort ausgestellt oder per Post zugestellt werden. Damit die Bescheinigung von den Behörden anerkannt wird, muss sie grundsätzlich neueren Datums sein (nicht älter als 3 Monate).

Zuständige Kontaktstellen :

Comment obtenir le certificat ?

Consultez la liste des communes pour savoir si votre commune propose ce service en ligne.